• Vermietung

Vermietung von Immobilien

Unsere Dienstleistungen auf einen Blick

  • Objektaufnahme
  • Professionelle Werteinschätzung der Mietpreise unter Berücksichtigung der Mietpreisbremse
  • Erstellung eines hochwertigen Exposé
  • Objekt-Präsentation über modernste Medien: z.B. Internet, Großbildprojektion, Print (regionale / überregionale Tageszeitungen)
  • Organisation und Durchführung von Besichtigungsterminen
  • Umfangreiche Bonitätsprüfung der Mietinteressenten
  • Erstellung des Mietvertrages
  • Professionelle Wohnungs – / Hausübergabe

Wieso Sie uns vertrauen sollten

Vermieter haben es seit dem 1. Juni 2015 etwas schwerer, wenn sie eine Wohnung vermieten möchten. Sie können zwar immer noch einen Makler beauftragen, doch die Provision dürfen sie nicht einfach an die neuen Mieter weiterreichen. Es gilt das Bestellerprinzip: Wer beauftragt, zahlt.

Da liegt es nahe, die Mietersuche gleich selbst in die Hand zu nehmen. Die wichtigsten Voraussetzungen: Zeit und Expertise. Denn mit einer simplen Zeitungsanzeige ist es nicht getan, da jetzt auch von den Maklern Wohnungen Provisionsfrei für den Mieter in der Regel mit aufwendigen Exposés beworben werden.

Diese Fehler könnten Ihnen als Vermieter passieren:

Miete zu hoch oder zu niedrig ansetzen

Egal ob der bisherige Mieter gekündigt hat oder die Wohnung zum ersten Mal angeboten wird: Am Anfang steht die Frage, wie viel Miete man überhaupt verlangen kann bzw. darf und will. Unsere Zuständigen Experten im Vermietungssektor kennen den Markt und die Gesetzlichen Vorschriften (Mietpreisbremse etc.) bestens. Wie ist die Ausstattung der Wohnung? Wie die Lage, wie sind die Energieverbrauchswerte? Hier können Strafzahlungen bis zu EUR 15.000 auf Sie zukommen.

Ist die Miete zu niedrig, besteht die Gefahr, dass nach Abzug der Instandhaltungsrücklage und der nicht umlagefähigen Kosten, kaum noch Ertrag übrig bleibt. Ist sie zu hoch, wird es womöglich schwieriger, solvente Mieter zu finden bzw. besteht die Gefahr die gesetzlichen Vorschriften der Mietpreisbremse nicht einzuhalten. Die Wohnung könnte dann länger leer stehen als geplant.

Unvollständige Immobilienanzeige

Die Wohnung liegt im fünften Stock ohne Aufzug? Der Teppichboden hat seine besten Jahre hinter sich? Solche Informationen müssen nicht in der Immobilienanzeige auftauchen, andere sind jedoch sehr wichtig. Es drohen Bußgelder bis zu EUR 15.000,00 sollte zum Beispiel der Energieausweis fehlen. Die Firma Bürger & Winter GmbH kann auf eine zehn jährige Erfahrung zurückgreifen und ist immer auf dem aktuellen rechtlichen Stand und kann somit solche groben Fehler vermeiden.

Falsche Mieter auswählen

Junge Familien, kinderlose Doppelverdiener oder alleinstehende Ältere Menschen – Vermieter haben unterschiedliche Vorstellungen darüber, wem sie ihre Wohnung am liebsten überlassen würden.  Ein paar Kriterien sollten die neuen Bewohner aber erfüllen: Sie sollten in die Hausgemeinschaft passen, möglichst lange bleiben und vor allem regelmäßig zahlen.

Private Vermieter lassen sich oft von Sympathie und Bauchgefühl leiten und das ist auch nicht verkehrt. Heikel kann es werden, wenn die Bonitätsprüfung dabei auf der Strecke bleibt. Unsere Maklerprofis im Vermietungssektor haben darin Routine und Objektivität. Private Vermieter begnügen sich oft mit einem oberflächlichen Check. Durch unsere langjährige Erfahrung werden Mietinteressenten sowohl auf Bonität als auch auf Zwischenmenschliche Werte geprüft. Selbstauskunft, Gehaltsnachweis, Schufa Check und weitere Prüfungen sind für uns selbstverständlich.

Falscher Mietvertrag

Jeder Mietvertrag hat Individuelle Eigenheiten wie z.B. den Verteilungsschlüssel bei den Nebenkosten, Kündigungsfristen, Renovierungsklauseln, Individualvereinbarungen, uvm.

Unsere Vermietungsprofis wissen genau welcher Vertrag zu Ihnen passt und bereiten diesen Individuell für Sie vor.

Unvollständiges Übergabeprotokoll

Wie hat der bisherige Mieter die Wohnung hinterlassen? In welchem Zustand übernimmt sie der Nachfolger? Wie sind die Zählerstände? Fehler können sich rächen, spätestens dann, wenn der Mieter irgendwann auszieht, doch auch schon früher. Denn nur, wenn der neue Mieter vorhandene Mängel bei der Wohnungsübergabe wahrnimmt und akzeptiert, kann er deswegen später nicht die Miete mindern. Auch wenn der alte Mieter die Wohnung übergibt, sollte man genau hinsehen. Denn nach dem Auszug haftet der Mieter nur für Schäden, die protokolliert wurden. Stellt der Vermieter erst im Nachhinein Mängel fest, kann er keine Nachforderung stellen. Um dieses Problem zu umgehen, haben wir von der Bürger & Winter GmbH geschultes Personal, dass ein professionelles Übergabeprotokoll erstellt und dies Bild technisch dokumentiert.